Wirkstoffspektrum

Vitamin C

Kategorie

Vitamine

Steckbrief

Physiologische Bedeutung:

  • schützt Lipide, Zellmembranen, Proteine und das Gefäßendothel vor oxidative Schäden
  • regeneriert verbrauchtes Vitamin E
  • steigert die körpereigene Abwehr
  • unterstützt die Entgiftung von Arzneimitteln, Chemikalien und Schwermetallen
  • ist notwendig zur Synthese von Gallensäuren, Hormonen, Bindegewebe und L-Carnitin
  • aktiviert die Umwandlung von Folsäure zu Tetrahydrofolsäure
  • verbessert die Eisenresorption und Speicherung aus der Nahrung
  • hemmt Bildung von krebserregenden Nitrosaminen im Magen
  • ist wichtig für die Biosynthesen von Neurotransmittern wie Serotonin, Noradrenalin und Levodopa
  • vermindert die Proteinverzuckerung (z.B. Bildung HbA1c)  

Anwendungsgebiete:

  • AIDS/HIV
  • Augenerkrankungen wie Makuladegeneration, Katarakt und Glaukom
  • Diabetes mellitus
  • Erkältungskrankheiten
  • Harnwegsinfekte
  • Herpes-Erkrankungen
  • Hypertonie
  • Krebserkrankungen
  • Rauchen
  • Rheumatoide Arthritis
  • Skorbut
  • Stress
  • Wundheilungsstörungen 

Weitere Hinweise:

  • Vitamin C ist äußerst oxidationsempfindlich
  • bei parenteraler Gabe muss vorab ein Glucose-6-Phosphatdehydrogenase-Mangel ausgeschlossen werden, um eine mögliche Hämolyse zu verhindern
  • keine Einnahme über längeren Zeitraum, da Nierensteinbildung begünstigt werden kann 

Übliche Dosierungen:

100mg-7,5g/Tag 

Verbindungen:

Calciumascorbat, Natriumascorbat

 

Verarbeitung

  • Ampullen
  • Pulver
  • Kapseln
  • Durchstechflaschen

Zurück

Map

Arnika Apotheke Manufaktur
Am Sportpark 5
82008 Unterhaching

Tel. 089 / 452 468 468

kostenfrei Tel. 0800 / 527 64 52

Fax 089 / 452 468 469

Mo.- Do. 8.00 bis 17.00 Uhr
Fr.            8.00 bis 15.00 Uhr