Wirkstoffspektrum

L-Methionin

Kategorie

Aminosäuren

Steckbrief

Physiologische Bedeutung

  • unterstützt die Proteinbiosynthese
  • hemmt Histamin
  • wirkt harnansäuernd
  • entgiftet die Leber
  • verbessert die Selenresorption
  • stellt einen Vorläufer zur Glutathion-Synthese dar
  • als Vorstufe des S-Adenosyl-Methionins wichtig zur Biosynthese von beispielsweise Kreatin, Carnitin, Neurotransmittern, Phospholipiden und Melatonin

Anwendungsgebiete

  • chronische Niereninsuffizienz
  • zur Harnansäuerung
  • Allergien
  • zur Entgiftung

Weitere Hinweise

  • zur Vermeidung eines Homocysteinanstiegs ist eine ausreichende Zufuhr an Folsäure und Vitamin B12 zugewährleisten
  • durch Ansäuerung des Harns kann eine Wirkverstärkung von z.B. Ampicillinen, Nitrofurantoin und Sulfonamiden auftreten
  • kein Einsatz bei schweren Lebererkrankungen   

 

Übliche Dosierungen

1-3g/Tag   

Verarbeitung

  • Ampullen
  • Pulver
  • Kapseln

Zurück

Map

Arnika Apotheke Manufaktur
Am Sportpark 5
82008 Unterhaching

Tel. 089 / 452 468 468

kostenfrei Tel. 0800 / 527 64 52

Fax 089 / 452 468 469

Mo.- Do. 8.00 bis 17.00 Uhr
Fr.            8.00 bis 15.00 Uhr